327 Views

88 (!!) Judoring-Sportler zwischen 6 und 20 Jahren aus 7 Stützpunkten (davon 16 CPP, 15 MLG und RJS, 14 AH und KG, 9 BF und 5 NLS) haben sich der Herausforderung Wettkampf gestellt. Anfangs war die Anspannung in der Halle zu spüren, da viele unserer Kinder das 1. Mal bei einem Wettkampf waren und daher die Aufregung ziemlich groß war. Diese konnte allerdings schnell weichen, da alle ihre Freunde aus den einzelnen Stützpunkten trafen und vor dem Kampfbeginn noch gemeinsam aufgewärmt wurde.

Es war eine Freude für die Eltern und Trainer zu sehen, wie jeder einzelne sein Bestes gab und auch wenn es nicht für alle zum Sieg reichte, auch die Leistung des Gegners anzuerkennen.

Viele Kinder, die erst im Herbst 2023 mit Judo begonnen haben, konnten schon tolle Techniken, die sie im Training gelernt haben, anwenden. Am Ende gab es für alle eine tolle Siegerehrung! Neben Pokalen für die Sieger gab es Medaillen für die 2. und 3. Platzierten. Herzlichen Dank an die UNIQA für die Sach- und an STRÖCK für die Buffet-Spenden.

Ein großes Lob auch an unsere zahlreichen ehrenamtlichen HelferInnen – ohne sie wäre die Organisation eines Vereinsturniers auf diesem Niveau nicht machbar – GROSSES DANKE!

Vereins-MeisterInnen:

Diarra Bankl-Diouf; Eleonore Kessler; Erik Kronschläger; Esad Novalic; Felix Barkow; Gulev Kaloyan; Hannah Kramer; Johanna Mrha; Johannes Stolz; Katja Hofner; Leonard Hekele; Lion Ljatifi; Luis Skala; Marin Pepic; Moritz Pevny; Nico Neundlinger; Olivia Giessmann; Robert Hochmeister; Rosalie Mrha; Samuel Chukwuma; Scarlett Deusch; Severin Houe; Thaddäus Rauch; Toni Stolz; Lina Müller

2. Plätze:

Alexander Szklarski; Ana Mihova; Arthur Hofmann; Benjamin Chukwuma; Clara Herrmann; David Reichel; Dorian Grundi; Emily Vandrovec; Felix Hofner; Josef Hikl; Karim Ahmed; Konstantin Kernthaler; Laura Angyal; Logan Vybiral; Luca Filipovic; Luces Tumpach; Luisa Unterköfler; Matteo Hammer; Mauritz Welponer; Maximilian Bleier-Glisic; Mihaljo Mirkovic; Nicolas Wladar; Nicolas Brandstetter; Nora Novotny; Sarah Palushaj; Simon Kocsis; Wolfgang Hechtl

3. Plätze:

Kitti Lukasci; Aaron Angyal; Aleksandar Topic; Andor Tantolis; Anna Maria Glanner; Anton Pircher; Armin Zarrinebhaf Assadi; Aurel Leon Stark; Daniel Eder; Ella Partl; Ema Mihova; Erik Graf; Eymen Sahinbas; Felix Edelhofer; Jonathan Peikryl; Kaja Grundi; Kilian Wallner; Konstantin Carbajal; Lea Guzikove; Lorena Kremser; Lorenz Pircher; Lukas Forward; Marcel Neuberger; Marie Zankl; Maxime Dhetz; Maximilian Gastager; Michelle Mucha; Mifa-Eslem Acikgöz; Moritz Frank; Muhammed-Talka Acikgöz; Noel Novoszel; Patel Kriday; Raphael Krickl; Roman Czeschka; Rudi Gutschelhoffer; Simon Kranzer