65 Views

Nach der kurzen Weihnachtspause startete das neue Jahr für Laura Kallinger und Robert Hochmeister mit einem Trainings-Camp von 4. – 7. Jänner 2024 mit unseren JUDO-Freunden aus Colop Samurai und WAT Stadlau in Lignano/ITA.

Im Anschluss ging es für Laura in der Woche darauf zu Österreichs- bzw. eigentlich weltweit größten Olympia-Trainingscamp nach Mittersill/Slbg von 10. – 15. Jänner 2024. Hier trifft sich jedes Jahr die Welt-Elite um sich auf das neue Jahr einzustimmen. Umgeben von einem traumhaften Ski-Panorama und einem top-organisierten Umfeld genoss Laura 12 Trainingseinheiten mit tollen Trainings-Partnerinnen.

Mit großer Freude erfuhr Laura, dass sie beim Grand Prix der allgemeinen Klasse in Odivelas (POR) vom 25.-27. Jänner mitkämpfen darf. Es war ihr 2. Auftritt auf diesem Welt-Elite-Niveau. Im Frühjahr des vorigen Jahres war sie beim Grand Prix in Linz mit dabei, aber noch chancenlos auf diesem Level.

Das Starterfeld -57kg mit 50 Sportlerinnen war beeindruckend, da sich viele noch Punkte für die im August anstehende Olympiade in Paris erkämpfen möchten, um sich noch zu qualifizieren.

Laura (derzeit WRL 221 -57kg) hatte in der 1. Runde ein Freilos. In der 2. Runde traf sie auf die Argentinierin Brisa Gomez, die im WRL auf 53 gereiht ist. Laura konnte sich nach etwa 2 Minuten Kampfzeit mit einer konsequenten Sangaku-Technik durchsetzen und schaffte somit ihren Premieren-Sieg auf der World Tour!!!!!

In der 3. Runde traf sie auf die Israelin, Timna Nelson-Levy, die sich unter den Top 10 der WRL befindet (WRL 9). Laura kämpfte beherzt und brachte im Stand 3x mit unterschiedlichen Techniken die Israelin ins wackeln. Ihre Gegnerin hatte im Stand keine Antwort auf Laura’s Angriffe. Sie konnte sich knapp vor Kampfende mit ihrer (noch!!) körperlichen Überlegenheit am Boden doch noch durchsetzen.

Alles in allem eine tolle Performance von Laura. Sie meinte, dass sie sich auf der Matte sehr wohl gefühlt hat und es eine Freude war mit solch einer Athletin auf Augenhöhe zu kämpfen – BRAVO!!!!

Ab morgen geht es weiter zum OTC Trainingscamp nach Herstal/BEL von 29.1.-2.2., wo sie sicherlich die ein oder andere Kontrahentin vom Grand Prix in POR wieder sehen wird.