68 Views

Laura Kallinger -57kg war bei ihrer WM Premiere nicht vom Los-Glück gesegnet. Im Einzel-Bewerb ging es gleich gegen die Vorjahres WM-5 und WRL-17 Lkhagvatogoo Enkhriilen aus der Mongolei in der 1. Runde ran. Nach etwa 30sek setzte sich die Mongolin mit einem Tomoenage durch. Laura konnte ihrer Gegnerin zwar noch 2 Strafen aufdrücken, die Mongolin lies sich ihre Waazari Führung aber bis zum Kampfende nicht mehr nehmen, damit schied Laura vorzeitig aus. Die Mongolin kämpfte sich bis um den Poolsieg, wo sie allerdings gegen die WRL-2 Klimkait Jessica das Nachsehen hatte. Nach einem weiteren Kampfsieg in der Trostrunde musste sie sich schlussendlich im kleinen Finale um Rang 3 gegen die Top-Kämpferin aus Japan Tamaoki Momo geschlagen geben.

Im Teams-Bewerb traf Laura dann auf die brandaktuelle Weltmeisterin -57kg Huh Mimi aus Korea. Auch in dieser Begegnung wurde Laura gleich zu Beginn mit einem Seoinage erwischt und auch in diesem Kampf erhielt zwar die Gegnerin dann 2 Strafen für Inaktivität, aber es ihr zum Sieg. Auf diesem Niveau schafft es Laura momentan noch nicht Wertungen zu erzielen, aber Laura ist erst 22 Jahre und sie hat gezeigt, dass sie auf diesem Niveau schon ganz gut mithalten kann.