253 Views

Kurzes Update zu Laura Kallinger. Aufgrund ihren tollen Leistungen in der allgemeinen Klasse durfte Laura Kallinger bei ihrem 2. Grand Prix in Antalya/TUR (der erste war der Heim-GP in Linz vor etwa 1 Monat) antreten. Sie bekam es in der 1. Runde mit niemanden geringerer als der Nr. 1 der Welt aus Kanada Christa Deguchi zu tun. Laura kämpfte sehr beherzt und brachte die Kanadierin auch 2-3x ins Wanken, doch ihr gelang die Überraschung nicht. Nach etwa 5 Minuten erhielt Laura für Inaktivität ihre 3. Strafe – eine Niederlage kann sich auch manchmal wie ein Sieg anfühlen! Die Kanadierin entschied alle Folge-Kämpfe binnen 1 Minute für sich und krönte sich schlussendlich zur Grand-Prix Siegerin -57kg.

Die Folgewoche nützte Laura um wieder mit den stärksten Judo-Damen der Welt auf Augenhöhe zu trainieren. Nebenbei lag das Hotel direkt am Meer, was nach den Trainingseinheiten manchmal zur Abkühlung genützt wurde.

Die Woche darauf ging es weiter zur EM-Vorbereitung nach Kienbaum/GER, wo sie wieder zahlreiche Randori-Einheiten abspulte.

Nachdem Laura nun auch für die Europa-Meisterschaft der allgemeinen Klasse -57kg in Zagreb/Kroatien von 25.-28. April nominiert wurde, durfte sie erstmals bei einer Presse-Konferenz im Haus des Sports dabei sein und ihr erstes Interview geben – Live-Übertragung war am Freitag19.4. um 11Uhr in Sport+.

Und jetzt wünschen wir ihr viel Erfolg für ihre 1. EM in der allgemeinen Klasse (nach 5 Teilnahmen in den vergangenen Jahren und ihren letztjährig tollen 5. Platz U23).